Tobias Wittenborn
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   1966 geboren in München. 1983-85 Lehre als Theatermaler am Bayerischen Staatsschauspiel München. 1985-90 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München bei Prof. Daniel Spoerri. 1990 Meisterschüler und Diplom. Lebt und arbeitet in München.
Einzelausstellungen (Auswahl)   1998 "Der Deutsche Drache", Zeppelinmuseum Friedrichshafen. 2000 Arbeitsfeld, Aktionsforum Praterinsel, München.
Gruppenausstellungen (Auswahl)   1987 Kunststudenten stellen aus, Bonner Kunstverein. 1998 Mostra d´Arte, Castello Aldobrandesco Arcidosso, Italien. 1990 Salute, Künstlerwerkstätte, Lothringerstraße, München. 1990 Gesichter, Villa Stuck, München. 1990 Aktionsforum Praterinsel, München. 1992 Wildpflanzen, Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen, Turm Triva, Ingolstadt. 1993 Förderpreise 1993 - Vorschläge der Jury, Künstlerwerkstätte Lothringerstraße, München. 1994 Galerie X, München. 1997 Zukunft Deutschland, Staatliches Museum für Naturkunde und Vorgeschichte, Oldenburg. 1998 Chimborazo, Internationales Begegnungszentrum der Universität Leipzig, Werner-Heisenberg-Haus. 1997-99 Neugestaltung des Staatlichen Museums für Naturkunde und Vorgeschichte Oldenburg.
Kunst im öffentlichen Raum   1993 Zur Zeit, München 1933/45, Öffentlicher Raum, München. 1996 IBZ Leipzig für die Universität Leibzig.
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Wittenborn, Tobias Demontage, 1999

Blech verzinkt, Aluminium, Ölfarbe, geschweißt, genietet, geschraubt, bemalt 3,60 m hoch x 14,0 m lang x 0,60 m tief

Kindertagesstätte - Sanderplatz 9