Nele Ströbel
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)
Homepage: www.nele-stroebel.de



KünstlerIn
Lebensdaten   1957 geboren in Stuttgart
1979-84 Studium, Diplom, Magister Artium
Bildhauerein an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien
Ausstellungen (Auswahl)   1988 Design Now, Architekturmuseum, Frankfurt
Galerie der Künstler, München
1989 Kunstverein Bamberg
1990 Viadukt, KunstBetrieb, Dachau
1992 Bahnwärterhaus ,Villa Merkel, Esslingen
Ladengalerie Lothringer Straße, München
Speläologie, Kunstverein Werfen
Trakl-Haus, Salzburg
1994 Alter Botanischer Garten, München
nomad, Artothek, München
1995 Galerie Karin Sachs, München
stadteinwärts, Kunstverein Werfen bei Salzburg
Kunstverein Ebersberg
196 Die Bibliothek der Hertha Einstein-Nathorff, Gasteig / Goethe-Institut
stadt der töne, Galerie Witzel, Wiesbaden
1997 Diatomeen-Raum, Kloster Seeon, Bayern
1998 REM – Eine Reise in verborgene Räume, Galerie Karin Sachs, München
Öffnungen, Städtische Galerie, Würzburg
2000 Reparaturen der Welt, Neues Stadtmuseum Landsberg
Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl)   1993-94 Trombe, Ruhrallee, Essen
1996-97 Rotkreuzkrankenhaus, München
1997-98 Landshuter Bogen, Klinikum Landshut
1998-99 vogelwolke, Finanzgericht, München
1999 Wunderbaum, Skulpturenweg, Obing
2000 REM-Terrakotten, Meditationsgarten im Neuen Friedhof Neubiberg
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Ströbel, Nele Sonnenhof, 1998/2000

Sonnenblume: 1,80 x 1,80 x 2 Meter, Seerosenblatt: 1,60 x 2,30 x 4,20 Meter, Installation mit Heliostat und Umlenkspiegel

Kindergarten und Krippe - Gabrielenstraße 24