Burkhard Blümlein
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   1960 geboren in Würzburg. 1981-89 Studium u.a. an den Kunstakademien Karlsruhe und Nürnberg. 1989 Bayerischer Staatsförderpreis. 1991/92 Institut des Hautes Etudes en Arts Plastiques, Paris. 1995 Arbeitsstipendium des Kunstfonds, Bonn. 2000 USA-Stipendium des Freistaats Bayern. 2001/02 Vertretungsprofessur an der Kunstakademie Stuttgart.
Ausstellungen (Auswahl)   1990 "Schutz und Zierde" Galerie Hafemann, Wiesbaden. 1996 "Travaux visibles" Nouvelle Galerie, Grenoble. 1998 Städtische Galerie im Leeren Beutel, Regensburg. 2000 "Einrichtung” Wohnung Müllerstraße 39, München. 2001 "Parcours azur" Galerie Alain Couturier, Nizza.
Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl)   1994 Schalterhalle, Kreissparkasse Schweinfurt. 2001 Travaux d’occasion, Eglise du Vœu, Nizza.
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Blümlein, Burkhard Gucklöcher

17 runde Fenster im Geräteschuppen (Durchmesser: 50 bzw. 38 cm) z.T. farbig; konische Fenstereinfassungen aus tiefgezogenem Kunststoff.

Kindertagesstätte am Blütenanger - Pappelallee 23