Francois Morellet
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   1926 geboren in Cholet/Frankreich, lebt in Cholet.
1948-1975 Industrieller
ab 1950 abstrakter Maler
1960-1968 Mitglied von GRAV (Groupe de Recherche d' Art Visuel)

Ausstellungen (Auswahl seit 1995)   1995 Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
Heiligenkreuzerhof, Wien Stadtmuseum Oldenburg, Oldenburg
1996 Musee des Beaux-Arts, La Chaux de Fonds, Schweiz
1997 Schloss Morsbroich, Leverkusen
Kunstmuseum, Bonn
1997-98 Musee des Beaux-Arts, Rennes
1998 Musee d'art moderne contemporain, Genf
1999 Musee des Beaux-Arts et d'Archeologie, Besancon; Musee Zadkine, Paris
Arbeiten im öffentlichen Raum (seit 1995)   1995 »3 murs, 2 angles, 1 droite«, Stadtmuseum, Oldenburg
1996-97 RWE-AG, Essen
1996-97 Neonarbeit, E.S.A.G., Dresden
1996-97 »museum«, Museum Weserburg, Bremen
1997-98 »Light Blue«, Debis Potsdamer Platz(Daimler-Benz), Berlin
1998 »35 arcs of rising circle«, Obayashi corporation, Tokyo
1998-99 »Delta planant«, Direction generale de l'aviation civile, Issy Les Moulineaux
1999 »Le Delta du Doubs«, Tunnelausfahrten Citadelle, Besangon
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Morellet, Francois Kreis, Quadrat und Abfälle, 1998/1999

Neonarbeit, Höhe 300 cm, Breite 1030 cm an der Fassade des Verwaltungsgebäudes

Abfallwirtschaftsbetrieb München - Georg-Brauchle-Ring 29