Marin Kasimir
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   1957 geboren in München
lebt und arbeitet in Brüssel und Paris
1979 Förderpreisträger Kulturkreis im BDI e.V.
1981 Märkisches Stipendium für Bildende Kunst
1984 Stipendium Kunststiftung Baden-Württemberg
1985 Prix de la Jeune Peinture Beige
1986 Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V., Bonn
1987 Prix de la Fondation SPES, Brüssel
1990 Arbeitsaufenthalt im Atelier Alexander Calder,
Sache (F)
Kunstfond Bonn e.V.; Projektförderung 1995 Bourse de la Ville de Paris (Fotografie)
Einzelausstellungen (Auswahl)   1982 Kuckuck, mit Bodo Buhl und Otto Jakob, Städtische Galerie Lüdenscheid
1988 Ovalon, mit Christian Israel, Valenciennes (F)
Ambo, Palais de Beaux-Arts, Charleroi (F)
1990 Amb/gu-Comique, Fondation pour l'Architecture, Brüssel
1991 Un Project, Le nouveau Musee, Villeurbane (F)
Panoramen, Kunstfonds e.V., Bonn
Six plus one & more, Büro Orange, Siemens München
1994 'Image Excentrique, mit Frederic Migayrou, Centre George Pompidou, Paris
1998 Archeologies, Description de l'Arche, mit Frederic Migayrou, Are de Triomphe, Paris
2000 Projekte, Architekturgalerie München
Arbeiten im öffentlichen Bereich (Auswahl)   1994 La place des miro/rs, Place des Droits de l'Homme in Issoudun, Frankreich
1995 Zoom in/Turn around, Panorama-Stadtbild für das Rathaus Den Haag
1995 Molenaarsplein, Platzgestaltung, Amsterdam
2000 Interurbain, Projekt Metrostation Brüssel
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Kasimir, Marin Hofpassage Angertorbock

7 Fotoleuchtkästen, Höhe 190 cm, Tiefe 40 cm, Breite 50-450 cm; Sockel rot eingefärbter Beton, Höhe 40 cm; 8 Sitzbänke, rot eingefärbter Beton, Höhe 40 cm, Tiefe 40 cm, Breite 50-450 cm. In Zusammenarbeit mit dem Kommunalreferat München

Hof des Angertorblocks - Zugang Müllerstraße 34