Nan Hoover
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)
Homepage: www.nan-hoover.com



KünstlerIn
Lebensdaten   Geboren 1931 in New York, lebt seit 1969 in Amsterdam. 1980 DAAD Stipendium in Berlin. 1986 Erster Preis der Dritten internationalen Biennale in Lublijana. 1986 - 1996 Professur für Video und Film, Kunstakademie Düsseldorf. 1986 San Francisco Art Institute, San Francisco, California U.S.A. 1991 Vierter Rich-Art Preis, München. 1996 Erter Künstlerinnenpreis des Landes Nordrhein-Westphalen im Bereich Multi Media / Neue Medien. 1998 - 1999 Rietveld Akademie, Amsterdam. 1994/1995/1996/2001 Internationale Sommerakademie Salzburg.
Einzelausstellungen (Auswahl)   2001 World Wide Video Festival, Amsterdam. 1998 Salon, San Miguel de Allende, Mexiko. 1997 Museum Wiesbaden, Wiesbaden. 1997 Galerie grada Zagreba, Zagreb, Kroatien. 1996 Art Cologne. 1996 Kunstverein Heilbronn. 1995 Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn. 1993 "Innerer Raum" Institut für künstlerische Forschung, Düsseldorf. 1991 Island Mountain Gallery, Wells, B.C., Kanada. 1991 Stedelijk Museum, Amsterdam. 1991 Neue Pinakothek, München. 1991 The Kitchen, New York. 1989 Museum Folkwang, Essen. 1988 "Photoszene Köln 1988" Nada Art Köln. 1988 Kunstmuseum Bern, Kunstmuseum Bern, Kunsthaus Zürich, Museum für Gegenwartskunst, Basel. 1985 San Francisco Cinematheque, California, USA. 1985 Anthology Film Archives, New York, USA. 1985 Arsenal, Berlin. 1984 Time Based Arts, Amsterdam. 1984 Moltkerei Werkstatt Köln, Montevideo Amsterdam, Video Kooperative Köln, Het Kijkhuis, Den Haag. 1982 Long Beach Museum of Art, California, USA. 1981 DAAD Gallery Berlin, Künstlerhaus Stuttgart, Stedelijk Museum, Schiedam, Holland, The Bank Amsterdam. 1980 Museum of Modern Art, New York. 1979 Stedelijk Museum, Amsterdam. 1979 Art Metropole, Toronto, Kanada. 1977 Museum of Modern Art, New York.
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Hoover, Nan Lichtobjekt, 1999-2000

U-förmige Stahlskulptur mit Lichtband

Münchner Kammerspiele - Falckenbergstraße 2