Andreas Neumeister
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   Lebt und arbeitet in München. Zuletzt erschienen von ihm im Suhrkamp Verlag die belletristischen Bücher „Könnte Köln sein“, „Angela Davis löscht ihre Website“ und „Gut laut“. Sie stehen in enger Beziehung zu seinen visuellen Arbeiten, die in den beiden Katalogen „Infanten“ (Spector Books) und „in dubio pro disco“ (Villa Massimo, Rom) dokumentiert sind. Diverse Hörspiele, zuletzt „MYA – Über die Zukunft des Kapitalismus war alles bekannt“ (BR, mit Lali Puna).
Ausstellungen und Performances (Auswahl)   2012 „ words per minute/pictures per town“, Ephemeropterae, TBA21, Wien
„Weiß man es?“ (mit Martin Wöhrl), c834 im Corbusierhaus, Berlin
2011 „IPA für International Parallel Alphabet“ (mit Aylin Langreuther), Ventilazione, Wien
2009 „The Gift/Das Gift“, tranzitdisplay, Prag
2006 “Die wirkliche Welt/Da Real World”, Petula Park, München
“Music for Fascist Architecture”, Architekturwoche, München
2003 “Imola, Monza, Spa”, Sprüth Magers Projekte (mit Frances Scholz), München
Gruppenausstellungen (Auswahl)   2015 "On Remote Control" Lothringer 13, München
2008 „The Real World“, Ludlow 38, New York
Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl)   2009 „Infanten“ Heeresbekleidungsamt/Fresenius Hochschule, München
2008 „Begriffe wie“, Neue Balan, München
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Neumeister, Andreas das Der-die-das, 2017

mehrteilige Textarbeit, rote und weiße Schrift auf Außenwänden, Innenwänden und Fenstern

Grundschule - Canisiusplatz 2