Iris Andraschek
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)
Homepage: www.irisandraschek.com; www.dermusereichts.at



KünstlerIn
Lebensdaten   Iris Andraschek wurde 1963 in Horn, Österreich geboren und studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien. Rituale unterschiedlicher Gesellschaften, alternative Lebensentwürfe, der ländliche Raum, seine Gesellschaft und Ordnungssysteme und der kommunikative Prozess sind wiederkehrende Themen in den künstlerischen Arbeiten. Die Übergänge von Privatheit und Öffentlichkeit, Alltag und Inszenierung verhandelt sie ebenso wie die Grenzen zwischen Realität und Fiktion in medial konstruierten Bildern. Schwerpunkte sind Zeichnung, Fotografie, sowie kontext- und ortsbezogene Projekte, Arbeiten und Installationen im öffentlichen Raum, bei denen sie einen Fokus auf Erinnerungsgeschichte und weibliche Repräsentation legt, so z.B. bei Der Muse reichts! im Arkadenhof der Uni Wien (2009/10), Tell these people who I am, Wien Neubau (2011) oder Turnertempel – Erinnerungsort, Wien Fünfhaus (2011, mit Hubert Lobnig).

Einzelausstellungen und Projekte (Auswahl)   2017 SEKUNDÄRE WILDNIS, Kunsthaus Wien, Wien, TO PRINT PLANTS, Platzgestaltung, Neubau Chirurgie, Graz
2016 SAPHUN GHAR, Galerie Raum mit Licht, Wien
2015 WAIT UNTIL THE NIGHT IS SILENT (mit S.Mooshammer), Fotohof Salzburg, Salzburg
2014 ALL THESE SIGNS / OVERWRITING THE SUBJECT, Galerie Raum mit Licht (mit G.Creimer), Wien
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Andraschek, Iris I LOVE YOU :-), 2017

gravierte Schriftschlingen in Beton, Steinfarbe, Satinbänder bedruckt

Grundschule, Haus für Kinder und offene Einrichtung - Baierbrunner Straße 51-59