Andy Hope
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   Geboren 1963 in München. Lebt und arbeitet in Berlin.
Einzelausstellungen (Auswahl)   2002 Galerie Christine Mayer, München. 2001 Down The Hollywood Line, Maschenmode Galerie Guido W. Baudach, Berlin. 1999 Lattenfunktion Bugaufbau, Andersens Wohnung, Berlin. 1998 Public Opinion Is A Little Girl (DBF) Unit 6/7, London. 1998 KS 12 & OSR Galerie via 113 (Daniel Schürer), Hildesheim. 1998 Rainbow Bridge Ultraschall Kunstpark Ost / München. 1997 Wandervögel STUDIO Chelsea, London. 1996 c/o Puschmann Ausstellungsraum Balanstraße, München.
Gruppenausstellungen (Auswahl)   2002 Hossa Central Cultural Andratx, Palma de Mallorca (K). 2002 Wenzel-Hablik-Museum, Itzehoe. 2002: Bitches Of All Genders They Come And Go. 2002: Galerie Hammelehle & Ahrens, Köln. 2001 Viva November Städtische Galerie Wolfsburg (K). 2001 Believe Westfälischer Kunstverein, Münster. 2001 Im Wandel der Liebe zu uns selbst und des Gesichtssinns im allgemeinen Maschenmode Galerie Guido W. Baudach, Berlin. 2000 Real Places? Westfälischer Kunstverein, Münster. 2000 Die Gefahr im Jazz DBF, Berlin. 2000 Raumvorstellungen Künstlerwerkstatt Lothringer Straße, München (K). 1999 Nationale Zeichnungen Augsburg (K). 1999 Zauber*Haft, Dresden. 1999 Credo Galerie im Rathaus, München. 1998 Anwandar Bazaar de Cologne, Köln. 1997 Home Exit Goethe Institut London (K). 1996 Goldrand Galerie Markt Bruckmühl.
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Hope, Andy Billboard: Tannhoferbin, 2002

Lärchenbretter und – Balken, Stahlgerüstkonstruktion, Digitaldruck, Größe: 6,83 m x 9,83 m x 0,50 m

Erweiterungsbau des Rathauses Pasing - Landsberger Straße 486