Barbara Christine Henning
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)
Homepage: www.barbarahenning.de



KünstlerIn
Lebensdaten   geboren 1954 in Erlangen
lebt und arbeitet in München

2008 Dozentin an der Sommerakademie in Neuburg/Donau
2006 - 2010 Fachbeirätin für bildende Kunst im Bundesvorstand der GEDOK
2007/8/9 Dozentin für Gestalten an der Hochschule Coburg
2001-2006 Mitglied der Jury der Stiftung Kunstfonds in Bonn
seit 2002 Dozentin an der Hochschule München, Fachbereich Architektur
seit 1998 Obertonperformance / Klangskulptur
1983 Diplom der Bildhauerei, Staatsexamen Kunsterziehung
1982 Meisterschülerin
1977- 83 Studium der Bildhauerei, Akademie der bildenden Künste München
1974 - 77 Studium der Kunsterziehung, Johannes-Gutenberg- Universität Mainz
1973 - 74 Studium in Aachen: Kunstwissenschaften, Germanistik, Grafikdesign

Preise und Stipendien:
2002 Pasinger Kunstpreis
1995 1. Preis der Stadt Bad Wörishofen (Kunstfrühling)
1993-94 Stipendium des Hochschulsonderprogramms II
1980 Projektstipendium der Stadt München
Kuratorische Tätigkeit:
2002 Kuratorin der Ausstellung „Zeughaus - arsenal des alltäglichen“
Toskanische Säulenhalle, Augsburg
2001 Kuratorin der Ausstellung „Amazone mit Homepage“
Akademie für Politische Bildung, Tutzing, Obb.
2000 Gründung der Veranstaltungsreihe „Offene Ateliers Pasing 2000“ ff, München
1996 Kuratorin der Ausstellung „Raumkonzept Kubus“, Pasinger Fabrik, München
1985 Gründung der Künstlergruppe „Prisma Sculturale“
1985 Kuratorin der Ausstellung „Fläche-Volumen“(GEDOK), Rathausgalerie München




     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Henning, Barbara Christine Himmel auf Erden, 2012

C-Prints auf Tapete, Panorama-Fries: 30 x 1,60 m, drei Oberlichter à 6 x 1,50 m

Haus für Kinder Fritz-Baer-Straße 15 -