Stefan Wischnewski
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)
Homepage: www.stefan-wischnewski.de



KünstlerIn
Lebensdaten   geb.1974 Neumünster, lebt und arbeitet in München

1997–2003 Studium, Akademie der Bildenden Künste München
2000 Studium, UIAH/Academy of Fine Art, Helsinki (Erasmus)
2004–05 Studium, Konsthögskolan Valand, Göteborg (DAAD)
2009 Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis
2007 Bayerischer Kunstförderpreis
Einzelausstellungen (Auswahl)   2016 „Schwarm“, Fraunhofer-Forum, Spree-Palais, Berlin
2015 „freestyle“, Galerie Karin Wimmer, München
2014 „Passage“ Galerie Bezirk Oberbayern (Katalog)
2012 „Zweite Haut“ Gasteig, Stadtraum München
2010 „Wellenbrecher“, Artothek, München
2009 „Transfer“, Tuch und Technik Museum, Neumünster
Gruppenausstellungen (Auswahl)   2017 „Bricolage“, Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt
2016 „Leichtgewichtsklasse“, Studienkirche, Burghausen
2015 „Map Mind Memory“, Galerie der Künstler, München
„If you tell a story you add more“, Maus Habitós, Porto
2014 „NEON“ Stadtgalerie Saarbrücken
„birth of the cool“, Rathausgalerie Kunsthalle München
„Blickwechsel“, Kunstmuseum Ahrenshoop
„Die Antwort der Dinge“, Lothringer13 Halle, München
2013 „NEON – Vom Leuchten der Kunst“, MKK Ingolstadt
Unsere Kunst- Eure Kunst, Sammlung der Stadtgalerie Kiel
2012 „Expedition Of Slowness“, Quartair Den Haag
„Pop! Platz! Pfff...!“ Luftmuseum, Amberg
2011 „Kunstrausch“, RischArt Projekt, Bayerisches Nationalmuseum
„A Possible Dimension“, PANTALOON, Osaka
2010 „Zurück in die Zukunft“, Blickwechsel NRW (Ibbenbüren)
sculptural narration“, Alex-Mylona- Museum, Athen
2009 „Event Horizon“, Ausstellungsraum Klingental, Basel
„sculptural narration“, BM Suma Contemporary Art Center, Istanbul
     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Wischnewski, Stefan Heimspiel, 2011

Stahlrahmen lackiert, Fußballtornetze ca.15 x 3,5 x 6m

Bezirkssportanlage an der Thalkirchner Straße 209 -

  Wischnewski, Stefan Auf die Plätze, 2016

Edelstahl-Netze, -Rohre, Sportbodenbelag, Metallplaketten Drei Installationen in Innenhöfen : ca. 400 x 250 x 380 cm Eine Installation in der Aula : ca. 1100 x 150 x 1200 cm

Gymnasium München Nord - Knorrstraße 171