Christoph Girardet
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   geboren 1966 in Langenhagen. 1989-94 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Seit 1989 Videos und Videoinstallationen und Filme, seit 1994 teilweise in Zusammenarbeit mit dem Videokünstler Volker Schreiner und seit 1999 mit dem Filmemacher Matthias Müller.
Girardet hat an Gruppenausstellungen in bedeutenden Institutionen wie dem Stedelijk Van Abbemuseum, Eindhoven, dem P.S.1 Contemporary Art Center, New York, und dem Hirshhorn Museum Washington teilgenommen. Einzelausstellungen fanden unter anderem im Kunstverein Hannover, der Sean Kelly Gallery, New York, und der Kunsthalle Bielefeld statt. Girardets Filme und Videos sind auf vielen internationalen Festivals gezeigt worden (u.a. in Cannes, Venedig. Toronto, Rotterdam, Berlin, Oberhausen). Seine Arbeiten befinden sich in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen. 2000 erhielt Girardet ein Stipendium für das International Studio and Curatorial Program in New York und 2004 das Villa Massimo Stipendium in Rom. Er lebt und arbeitet in Hannover.

     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Girardet, Christoph Der Krake, 2009

Bedruckte Folie auf Fensterglas, 270 x 270 cm Computergesteuerte Videoprojektion, 270 x 270 cm Buch, 9,5 x 13 cm, 120 Seiten, 2.000 Exemplare