Rudolf Herz
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   1954 geboren in Sonthofen/ Allgäu
lebt und arbeitet in München
Studium Akademie der Bildenden Künste, München
1995 Villa Massimo Stipendium, Rom
1997 Preisträger im Wettbewerb für das Mahnmal für die
ermordeten Juden Europas, Berlin (mit R. Matz)

Einzelausstellungen (Auswahl)
1995 Zugzwang, Kunstverein Ruhr, Essen
1997 Transit, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin
1999 Rat Race, Kunstverein Konstanz
2002 The War, Kunstverein Kassel (mit Michael Hofstetter)
2004 Lenin on Tour, Haus der Kunst München, Helmhaus Zürich,
Kunsthalle Wien, Center for Contemporary Art Prague,
Volksbühne Berlin

Gruppenausstellungen (Auswahl)
1999 Das XX. Jahrhundert. Ein Jahrhundert Kunst in Deutschland.
Hamburger Bahnhof, Berlin
2001 Mirroring Evil: Nazi Imagery/Recent Art,
The Jewish Museum, New York
2002 Power, Casino Luxembourg
Forum d´art contemporain, Luxembourg
2005 Zur Vorstellung des Terrors: Die RAF-Ausstellung,
Kunstwerke Berlin
2006 Reality Bites: Making Avant-Garde in Post-Wall Germany,
Mildred Lane Kemper Art Museum, St. Louis, Missouri

Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl)
1996 In Erwartung der Ernte, Bauhof Engen
2000 Indien und nicht Amerika, Universität Konstanz
2002 Sol lucet omnibus, Landesversicherungsanstalt Augsburg
2003 Lex injusta non est lex, Bundesgerichtshof Karlsruhe
Deutsche Flugsicherung Frankfurt


     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Herz, Rudolf Ornament, 2001/ 2007

Wandverkleidung, lackierte Aluminium-Paneele (16 cm x 220cm) schwarz / weiß / orange

U-Bahnhof Oberwiesenfeld -