Lena Bröcker
(Die Daten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Realisierung der Arbeit)


KünstlerIn
Lebensdaten   1972 in Kiel geboren
1993 - 1997 Studium an der Accademia di Belle Arti Carrara, Diplom
1998 - 2004 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Nikolaus Gerhart, Meisterschülerin, Diplom

Preise und Stipendien
2004 Debütantenpreis (Akademie der Bildenden Künste München), Katalogförderung
2005 HWP-Jahresstipendium
2005 Kulturpreis Bayern der E.on Bayern AG
2006 Leonhard-und-Ida-Wolf-Gedächtnispreis
2006/07 Cité Internationale des Arts, Paris


Ausstellungen (Auswahl)
2003 IMMER DEEP Im Zeitalter der Postironie - Ausstellung und Veranstaltungen (mit Franka Kaßner und Claudia Wieser)
2004 _sustain , BMW Group EarthLounge
2004 Debütanten 2004, Akademie der Bildenden Künste München
2005 "ghostAkademie", Rathausgalerie München
2006 Videotheka, Ursula Blickle Lounge , Kunsthalle Wien


Kunst am Bau
2004/06 TRANSFER - Foyer des Landesamtes für Finanzen München Brunnenskulptur aus dem Schlosspark Nymphenburg




     

Bei Quivid realisierte Werke: untitled

Hier finden Sie die seit 1992 realisierten Arbeiten nach Künstlernamen alphabetisch geordnet. Ein Gesamtarchiv der Arbeiten seit 1985 ist im Aufbau.  
Einzelwerke


  Bröcker, Lena TUTA, 2005

40 Allwetteroveralls aus Sympatex und Cordura

Kinderkrippe Dillingerstraße 14 -