Luc Deleu:
Abluftkamin Petueltunnel, 1999-2002


- Petuelring
(Ecke Riesenfeldstraße)
 

Einzelwerk
   

Stahl, Höhe 35 Meter



Mit der Idee der architektonischen Verdoppelung befasste sich der belgischen Künstler, Architekt und Stadtplaner Luc Deleu schon in den achtziger Jahren, als er in sowohl vertikal wie horizontal ausgerichteten Zwillingshäusern unsere Wahrnehmungskoordinaten präzisionsgemäß auf Verhältnisse wie Größe und Maßstab hin eichte. So nimmt auch sein 35 Meter hoher Abluftkamin für den Petueltunnel im Stadtpanorama bestehende Architekturelemente auf, wenngleich dies hier weniger spiegelbildlich als kontextuell geschieht. Raffiniert findet sich in dem achteckigen Stahlkamin mit seinen zahlreichen filigranen Antennen für den Radio- und Tunnelbetriebsfunk die Silhouette des gleichfalls silbergrauen Fernsehturm reflektiert. Parallel dazu wird der Kamin ästhetisch über seine konische Grundform, strukturell durch eine Laufbrücke mit einem benachbarten Hochbunker an der Riesenfeldstraße vernetzt. In Orange gehalten, schließt sich die luftige Brücke an den unteren von zwei umlaufenden Kaminstegen an. Allein schon aus Wartungszwecken muss eine schnelle Erreichbarkeit der Antennenanlagen gewährleistet sein. Dabei vereint Deleu in dem plastisch durchgestalteten Körper des Kamins auf signifikante Weise künstlerische Aspekte mit vorab planfestgestellten technische Anforderungen. Mit extremer Ausblasgeschwindigkeit leitet der Kamin die Autoabgase aus dem Westportal des Tunnels in umweltunbedenkliche Gefilde ab, ohne dass diese hochgradige Funktionalität der postfuturistischen Architekturgestalt abträgig wäre. Es ist, als habe das Versatzstück eines Ozeandampfers im städtebaulich zwischen High-Tech-Industrie und jugendstiliger Vorstadtidyllik zerrissenen Stadtteil Milbertshofen angedockt. Die beiden auf unterschiedlicher Höhe angebrachten schnittigen Plattformen sind nicht von ungefähr an die Reling-Architektur der Zwanziger angelehnt. Luc Deleu, der mitunter auch als harscher Kritiker verkehrsplanerischer Defizite in Erscheinung tritt, hat seinen Kamin als mehrfach codierten Satelliten in das soziale Gefüge der disparaten Stadtlandschaft platziert. Birgit Sonna

Fotos: Christian Böhm