Inges Idee:
3D², 2007


Berufliches Schulzentrum an der Riesstraße - Riesstraße 32-40
Architekt: Bauer, Kurz, Stockburger & Partner
 

Einzelwerk
   

Basketballfeld, 28 x 15 x 2 Meter, roter Tartanbelag
2 Basketballkörbe, Lampen




Basketball ist ein extrem schnelles Spiel, und ähnlich schnell meint man vielleicht zunächst, den Witz von 3D² verstanden zu haben: ein nach Maßen, Material und Markierungen reguläres Basketballfeld als Buckelpiste, quasi ein ins Dreidimensionale verschobenes surrealistisches Bild. Doch das Spiel, das hier gespielt wird ist durchaus komplexer: es geht um das Verhältnis von Regeln, Regelüberschreitungen und Regellosigkeit, das eigentlich jedem Spiel innewohnt. Hier hingegen wird das Spiel auch in seinem Unernst ernst genommen, und so sehr das Spielfeld seine eigene, regelgemäße Benutzung erschwert (aber immerhin nicht ganz unmöglich macht), bringt es bestimmt eine Reihe neuer Nutzungsmöglichkeiten hervor.
"Surrealistisch" im Wortsinne ist allerdings die Art und Weise wie man das Basketballfeld der herrschenden Wirklichkeit übergeworfen hat: die Lampen etwa stehen auch dort nach derselben Säulenordnung wie auf dem Rest des Platzes und haben sich gewissermaßen durch die virtuelle Realität hindurchgebohrt.
Auch ortsspezifische Ansätze lassen sich durchaus ablesen: sei es durch die Lage neben der Sporthalle, sei es in der voralpinen Anmutung von Gebirgigem, oder sei es als organisch-rundliche Ergänzung zur eher klar gegliederten Fassade des Berufsschulzentrums.
INGES IDEE, die sich früher schon an Sportmotiven abgearbeitet haben, ist hier eine ziemlich überzeugende Kombination von formalem Witz und inhaltlicher Vielschichtigkeit gelungen.

Peter T. Lenhart

Fotos: Markus Buck, Peter Neusser